Startseite
English Website
Stifter Stiftung
Preise
Schülerpreis
Wissenschaftspreis
Presse
Publikationen
Aktuelles
Stiftungssitz
Stiftungshaus
Frieden
Friedensforschung
Friedensökologie
Anthropozän
Elektronische
Bibliothek
Archiv
Bibliothek
Spenden
Zustiftungen

Der Stifter

Dr. Brauch während einer Gastprofessur an der Nationalen Universität von Malaysia (UKM), Kuala Lumpur (2012)

Dr. Brauch als Gastprofessor an der Chulalongkorn Universität in Bangkok (Thailand)

Dr. Brauch als Gastprofessor mit drei Professorinnen an der Nationalen Universität von Malaysia in Kuala Lumpur (2016)

European Peace University, Stadtschlaining, Burgenland, Österreich, Oktober 2010

Prof. Lothar Brock (Univ. Frankfurt), Prof Dr. Hartmut Soell und Prof. Dr. Klaus von Beyme (Univ. Heidelberg), Dr. Brauch und Dr. Happes (HGBS Vorstand) und Prof. Dr. Czeslaw Mesjasz (Ökonomische Univ. Krakau) am 9.7.2020 nach der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am Bande und der Ankündigung der HGB-Stiftung.

9.7.2020: Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am Bande

Dr. Brauch kündigt in seiner Dankrede die HGB-Stiftung an. Das Video ist hier: und das Manuskript ist hier

Der Geehrte und vier Laudatoren (von links nach rechts): Bundestagsabgeordneter Alois Gerig, Oberbürgermeister der Stadt Mosbach Michael Jann, Frau Staatssekretärin Gerlinde Gurr Hirsch (CDU), Dr. Hans Günter Brauch und Landtagsabgeordneter Georg Nelius (SPD). Foto: © Frank Heuß

 

Der Stifter wurde am 1. Juni 1947 in Mosbach-Reichenbuch als Sohn des Buchbindermeisters Helmut Brauch und seiner Gattin Irma Brauch geb. Hetze geboren.

Schule und Universitäten

Beim Abitur am Nicolaus-Kistner-Gymnasium in Mosbach (1967) erhielt er den Scheffelpreis für besondere Leistungen in Deutsch und hielt die Abiturientenrede zu Gedanken zum Frieden.

Von 1967-1976 studierte er an den Universitäten in Heidelberg und London (UC London, LSE) Politikwissenschaft, Geschichte, Anglistik und Völkerrecht. Er wurde durch zwei Hochbegabtenstiftungen gefördert: die Friedrich Ebert Stiftung und ideell durch die Stiftung Mitbestimmung.

Promotion

Am 30.6.1976 wurde er zum Dr. phil. promoviert mit der Arbeit

Struktureller Wandel und Rüstungspolitik der USA (1940-1950). Zur Weltführungsrolle und ihren innenpolitischen Bedingungen

Habilitation

Am 16.12.1998 wurde er an der Freien Universität Berlin für das Fach Politische Wissenschaft habilitiert mit der Schrift:

Globaler Strukturbruch, Systemtransformation und kein nationaler Strukturwandel, Rüstungs- und Abrüstungspolitik in den amerikanisch-sowjetischen Beziehungen 1981-1992.

Berufliche Tätigkeit in Forschung und Lehre

Von 1976-1989 war er als Wissenschaftlicher Angestellter und Lehrbeauftragter an den Universitäten Heidelberg, Darmstadt, Tübingen und Stuttgart tätig. Von Januar-Juni 1978 war er Research Fellow an den Universitäten Harvard und Stanford (1978).

Ab dem Wintersemester 1989-1990 bis zum Wintersemester 1997-1998 war er Lehrstuhlvertreter an den Univ. in Frankfurt/Main, Leipzig und Greifswald sowie an der PH Erfurt tätig.

Ab WS 1999 bis WS 2011/2012 lehrte er als Privatdozent am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität Berlin (FU Berlin) im Bereich der Internationalen Beziehungen, vor allem zu Fragen von Sicherheit und Umwelt.

Lehrtätigkeit im Bereich der Internationalen Politik an
Universitäten in Deutschland (1977-2016)

als Lehrbeauftragter:

als Lehrstuhlvertreter:

Privatdozent:

als Gastprofessor im Ausland:

  • Nationale Universität von Malaysia bei Kuala Lumpur (UKM), Malaysia 2010, 2012, 2016
  • Chulalongkorn Universität in Bangkok, Thailand, 2012, 2013/2014 und 2016
  • Armada de Mexico, Centro de Estudios Superiores Navales (CESNAV), 2012-2020
  • University of Peace in San Jose, Costa Rica, Februar 2018
Inhaltliche Schwerpunkte in der Forschung

Von 1976-1995 forschte der Stifter zur internationalen Sicherheitspolitik, zum Ost-West-Konflikt, zur Rüstungs- und Rüstungskontroll- und Abrüstungspolitik, zu Vertrauensbildenden Maßnahmen, zu alternativen Strategien und zur defensiven Verteidigung.

Seit 1991 arbeitete er zu Fragen der internationalen Umweltpolitik, der Klimapolitik und Energiepolitik, des globalen Umwelt- und Klimawandels, zu Umwelt und Sicherheit im Mittelmeerraum, zur menschlichen und Umweltsicherheit, zu Fragen des Übergangs zu einer nachhaltigen Entwicklung und des nachhaltigen Friedens sowie zur Friedensökologie und zum Anthropozän.

Wissenschaftliche Herausgebertätigkeiten

Buchreihen in deutscher Sprache:

Buchreihen in englischer Sprache:

Seit 2012 ist der Stifter in Rente und externer Herausgeber von fünf englischsprachigen Buchreihen im Verlag Springer Nature :

Ehrenämter und Ehrungen
  • Seit 1987 Vorsitzender von AFES-PRESS e.V. in Mosbach
  • 1992-1996: Mitglied im Vorstand der International Peace Research Association (IPRA) für Westeuropa
  • 2014-2018: Mitglied im Vorstand der International Peace Research Association für Westeuropa
  • 2018: Schatzmeister der IPRA
  • 8.5.2020: Gründung der Hans Günter Brauch Stiftung für Frieden und Ökologie im Anthropozän
  • 25.5.2020: Anerkennung der HGBS durch das RP Karlsruhe
  • 9.7.2020: Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am Bande durch Bundespräsident Steinmeier
  • seit Juli 2020 Geschäftsführender Vorsitzender der gemeinnützigen HGB-Stiftung für Frieden und Ökologie im Anthropozän nach privatem Recht
Dokumente zum Stifter
  • Lebenslauf
  • Publikationen (1976-heute)
  • Lehrveranstaltungen (1977-2012)
  • Konferenzteilnahme (1976-2018)
  • Downloadseite

Beruflicher Werdegang

Ab WS 1999/2000 lehrte Dr. Brauch als Privatdozent am Otto-Suhr-Institut der FU Berlin

Wissenschaftliche Lehre im Ausland: in Europa, Südostasien, Lateinamerika

Die Bücher, Buchkapitel und Zeitschriftenbeiträge des stifters stehen in der

Querverweise

 

 

 

Impressum Datenschutz Flyer